Wenn ein humorvoller Satz 25 Jahre haften bleibt

17. August 2018

Als ich heute das Geschirr für eine Feier in Lohne vorab zum Kunden gefahren habe, wusste ich gar nicht, aus welchen Anlass gefeiert wird. Als ich jedoch die Hofeinfahrt sah, war sofort klar: Silberhochzeit! Alles war schön geschmückt und ein wunderschöner Kranz schmückte die Eingangstür. Im Wintergarten war man noch fleißig am Dekorieren und richtete letzte Kleinigkeiten her. Die Buffettische waren perfekt eingedeckt und das Platzangebot für das Buffet war sehr gut gewählt.

Der Ehemann sagte mir: „Ihr habt uns zu grünen Hochzeit auch schon beliefert!“ Ich war etwas überrascht, weil ich mich nicht an das Ehepaar erinnern konnte. Das muss dann 1993 gewesen sein. Mir wurde plötzlich klar, wie lange wir schon Partyservice machen und wie die Zeit rennt (hört sich blöd an, wird mir aber so immer sehr deutlich). Eigentlich machen wir schon Partyservice, als es das Wort „Partyservice“ noch gar nicht gab. Schon in den 1960er Jahren wurde geliefert: Kotelett, Burgunderschinken und vielleicht einmal Kartoffelsalat im Eimer…

Man wächst mit den Aufgaben. Das Silberpaar offerierte mir jedoch so ganz nebenher einen wundervollen Satz: „Auf der Rechnung vor 25 Jahren stand: Gerne würden wir sie auch in 25 Jahren zur Silberhochzeit beliefern! Da haben wir uns gedacht: Das machen wir doch glatt!“
Ich habe früher tatsächlich öfter auf Rechnungen einen kleinen humorvollen Satz geschrieben. Umso schöner, dass so ein Satz nach 25 Jahren noch Wirkung zeigt und eine Hochzeit erneut bestellt wird.

Danke für das Vertrauen, die wertvollen Worte und die langjährige Treue. Wir werden alles tun, damit die Feier morgen auch zur goldenen Hochzeit noch in Erinnerung ist.

Kein langweiliges Wochenende

9. August 2018

Grillen gehört zum täglichen ProgrammDie Wochenenden sind bei uns immer gesetzt! Restaurant geöffnet, dazu noch zahlreiche Buffets. Diese Woche sind es viele Einschulungsfeiern, eine goldene Hochzeit, Geburtstagsfeiern, grüne Hochzeit, Grillbuffets, Firmenveranstaltungen und Schulungen…Das Portfolio der Veranstaltungen ist immer sehr vielseitig und in allen Himmelsrichtungen um Visbek herum.

Wichtig ist dem Auftraggeber immer die pünktliche Lieferung. Darin liegt oft das größte Problem. Speisen müssen so gebraten werden, dass sie punktgenau beim Kunden ankommen. Dazu kommt das extrem heiße Wetter, wo ich Dessertsorten oder Fischgerichte nicht Stunden vorher anliefern kann. Etwa 19 verschiedene Buffets werden in den nächsten Tagen ausgeliefert.

Damit man sieht, welche Mengen verarbeitet werden, habe ich mal einige Mengen aufgeführt, die zubereitet werden:
35 kg Hähnchenfilet, 10kg Rinderhüfte, 5 kg Tafelspitz, 15kg Rouladen, 20kg Spanferkel, 35kg Schweinefilet, 50l Gulaschsuppe, über 300 Schnitzel, Antipasti, hausgemachte Salate und Dressing Saucen, Käseplatten, 70kg Kartoffeln, 30kg Steaks, Fingerfood, Suppen und verschiedene Dessertsorten.
Dazu kommen noch Teller und Bestecke, die schon seit letzten Montag fertig kommissioniert für die jeweiligen Aufträge im Geschirrlager stehen.

Das ist nur ein grober Überblick, womit wir uns in den kommenden Stunden beschäftigen. (es ist auch noch Urlaubszeit…!) Es macht aber immer wieder Spaß, wenn man dann von Kunden und Gästen eine kleine Anerkennung bekommt, weil es uns zeigt, dass wir mit unserer Qualität und dem Verständnis von Lebensmittel auf einen richtigen Weg sind.

Hinweis: Kommentar verfassen – Achtung das System speichert Namen und IP-Adresse

Jeder hat eine Meinung!

19. Juli 2018

Bewertung

Von Bewertungen und lobende Anerkennungen leben wir alle. Es ist immer eine klasse Wertschätzung, wenn man eine Dienstleistung, ein Produkt oder ein Essen lobend erwähnen kann. In Zeiten der Digitalisierung ist so etwas noch wertvoller und wichtig, weil es eine schnelle Verbreitung finden kann. (sowohl in die eine, wie in die andere Richtung)

Wir haben nun seit wenigen Tagen ein neutrales Bewertungsportal, auf dem Kunden unsere Buffets oder Kochkurse bewerten können. Wir haben uns hier für die Firma „eKomi“ aus Berlin entschieden. eKomi ist ein unabhängiger Online-Bewertungsdienstleister der Unternehmen, Hotels und weitere Anbieter dabei unterstützt, ausschließlich transaktionsbezogene Bewertungen zu generieren und zu verwalten. So kann wertvolles Kundenfeedback gewonnen werden, was für mehr Transparenz und Sicherheit für Endverbraucher im E-Commerce sorgt. Erste Rückmeldungen laufen gerade an und sind dann anonym auf unserer Firmenseite zu lesen.

Eine andere Möglichkeit ist immer noch die „Bewertung 1.0 – Model 70 (die 70 steht für die 70 Cent Briefmarke) So erreichte uns heute ein handgeschriebener Brief von einem Ehepaar, die letzten Montag Gäste bei uns waren. Fast eine ganze DIN-A4 Seite haben sie feinsäuberlich auf kariertem Papier geschrieben und zum Postkasten gebracht.

Sie schrieben:
„An Herr und Frau Freese,
meine Frau und ich möchten Euch auf diesem Wege ein ganz großes Lob aussprechen.
Am Montag sind meine Frau und ich mit Fahrrad bei Ihnen gewesen um Ihr leckeres Essen zu genießen. Einfach lecker!
Und da wir öfter bei Ihnen sind, ist uns am Montag eine Dame aufgefallen, die bei Ihnen gearbeitet hat. Sie kam auf uns zu, mit einem super lächeln und fragte was kann ich für Sie tun. Da meine Frau und ich platt sprechen, antwortete ich auf platt und Ihre nette zuvorkommende Mitarbeiterin zögerte nicht lange und sprach sofort mit uns auf platt. Das fanden meine Frau und ich so schön, was bei anderen Mitarbeiter nicht selbstverständlich ist.
Sprechen Sie Frau und Herr Freese bitte von uns ein großes Lob aus. Wir haben uns sehr gefreut und kommen auf jeden Fall öfters, um Ihr leckeres Essen zu genießen.
Mit freundlichen Grüßen……“

Beide Arten von Bewertungen sind uns wichtig. Wir freuen uns darüber sehr und nutzen das als „Leitplanken“ im hektischen Alltag, wo man oft vor lauter Emsigkeit die Kleinigkeiten wie: ein „Dankeschön“, ein Lächeln oder einen freundlichen Blickkontakt vergessen wird!

Einladung zum Kochkurs: Fisch is(s)t mein Fang!

6. Juli 2018

Foto: Die Lachsforelle wird mit diesen Zutaten gerillt.

Fisch essen wir sehr gerne. Eigentlich logisch, dass ein Kochkurs mit dem Thema gemacht werden muss. Am 17.Juli stellen wir uns dem Thema: „Fisch is(s) mein Fang – kreative und nachkochbare Fischgerichte!“

Wir werden an diesem Abend hochwertige Fischvariationen zubereiten und viel Informationen geben. Alle Rezepte werden wie gewohnt ausgehändigt. Der Spaß an diesem Abend soll nicht zu kurz kommen. Wenn Sie also als kleine Gruppe teilnehmen möchten, dann sprechen Sie uns rechtzeitig an. (Telefonische Anmeldungen unter: 04445-7513. Kosten: 79.00 €/ Pers.) Noch gibt es freie Plätze im „Casher!“

Vorab möchte ich schon einmal eine Lachsforelle vorstellen, die wir auf einer Kirschholzplanke gegrillt haben. Den Fisch haben wir vom Forellenhof Holzenkamp aus Visbek.
Zubereitung: Holzplanke für eine Stunde kalt wässern. Fisch mit Olivenöl einreiben. Kleine Taschen schräg in das Fischfleisch scheiden und abwechselnd mit Zitronenscheiben, Nektarinen, Heidelbeeren spicken. Die Früchte sollten senkrecht stehen bleiben. Dann mit Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und brauen Rohrzucker würzen. Alles vorsichtig auf die Holzplanke ziehen und im Grill bei etwa 200°C mit geschlossenem Deckel knapp 30 Minuten grillen. (nicht zu heiß grillen, weil das Holz entflammbar sein kann) Die fertige Lachsforelle auf der Holzplanke servieren. Guten Appetit.

Foto: Mit Früchten gespickt und gewürzt

Foto: mit der Kirschholzplanke auf den Grill legen

Foto: Nach etwa 25 bis 30 Minuten folgt der Genuss

So werden tolle Steaks geschnitten und zubereitet!

5. Juli 2018

Piet und Jay wurden vom Fleischereiverband nach Hamburg eingeladen. Dort lernen Jay und Piet vieles über den Fleischereiberuf, über die Fleischer-Nationalmannschaft und wie man ein Steak richtig zubereitet.

Ich finde das Video ist extrem gut gelungen. Die Macher vom Fleischerverband in Frankfurt haben sich hier wirklich gut beraten lassen. Authentisch, lehrreich, humorvoll und sehr kurzweilig (trotz der Videolänge). Also schaut es Euch einfach an, um mehr über Steaks und dem Fleischerberuf zu erfahren!

Prüfung zur Hauswirtschafterin mit Auszeichnung bestanden!

27. Juni 2018

Foto: Viviane Knickmann (links) mit Ihrer Ausbilderin und Chefin Carola Freese, Hauswirtschaftsmeisterin und Köchin.

Sie hat es geschafft! Parktisch Note: 1!!! – Theoretisch Note: 2!!! Glückwunsch liebe Viviane Knickmann. Viviane hat bei uns die Ausbildung zur Hauswirtschafterin gemacht und mit einem fantastischen Ergebnis die Prüfung gemeistert! Sie war mit sehr viel Leidenschaft bei der Arbeit und hat sich immer wieder Notizen bei der täglichen Arbeit gemacht, Rezepte notiert und vieles ausprobiert. Man merkte förmlich Ihre Liebe zu diesem Beruf. Sie vertritt auch den Beruf der Hauswirtschafterin nach außen sehr vehement, kritisiert auch schon mal Lehrpersonen und macht deutlich, dass sie etwas erreichen will.

In ihrer Ausbildungszeit war Sie auch noch für sechs Wochen in Spanien zu einem Praktikum. Der Auslandsaufenthalt wurde von uns positiv begleitet, denn dort Erlerntes bleibt ein Leben lang.

Wie sieht eine Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft aus? Der theoretische Teil wird in der Schule geprüft mit fachlichen und allgemeinen Aufgaben. Der praktische Teil wird im jeweilige Ausbildungsbetrieb abgehalten. So ist der Prüfling sicherer und kennt die Geräte und den Ablauf im Betrieb. Der zweite praktische Prüfungsteil findet in der Schule statt. Drei Prüfer wachen und benoten die Arbeiten.

Foto: Teilansicht des Prüfungs-Buffets von Viviane

Viviane hat im praktischen Teil ein spanisches Buffet gekocht und zubereitet. Darin waren enthalten: spanische Tapas, backen eines Ciabatta Brotes, Avocado-Dip, spanischer Kartoffelsalat, gebratene Tomaten, gebratener Blumenkohl, Tortilla, Dattel im Bacon Hemd, Gazpacho und gefüllte Champignons. Das ganze Buffet wurde mit Schildern und Dekoration angerichtet.

Im zweiten praktischen Prüfungsteil (Schule) hat Viviane Tischwäsche fachlich gebügelt und gefaltet, Blumenschmuck für eine Kaffeetafel erstellt und einen Kühlschrank richtig gereinigt und fachgerecht wieder eingeräumt.

Abschließend möchte ich noch einige Vorteile aufzählen, was den Beruf der Hauswirtschaft ausmacht. Man schnuppert in sehr viele Bereiche rein wie: Kochen, reinigen, Kindererziehung, Altenpflege, Gartenpflege, Blumen und Dekorationsaufgaben, Preiskalkulation, Hygiene in der Küche und im Haus, Management, zeitlicher Einsatz, Wochenplanung, Arbeiten an sehr vielen Küchengeräten und Mengenkalkulationen. Das Aufgabenfeld ist wirklich sehr umfangreich.

Wir wünschen Viviane eine tolle Zukunft. Sie hat uns schon verlassen um sich auf Ihren Meistertitel vorzubereiten. Wir sind uns sicher, dass sie auch das mit Bravour meistern wird. Alles Gute dazu, liebe Viviane. Halt die Ohren steif!

Anmerkung: Die Kommentarfunktion ist nicht mehr offen geschaltet. (Stichwort:  DSGVO) Kommentare werden von uns nach Ihrer Einwilligung von uns freigeschaltet.

Es glüht der Grill und es brennen die Füße…

26. Juni 2018

Foto: Der Grill glüht ständig…

Die vergangenen Tage waren mit einer Höchstleistung für ganze Team belegt. Viele sehr große Aufträge durften wir im Partyservice bearbeiten. Ich möchte mal stichpunkthaft die vergangenen Tage aufzählen, damit man einen Eindruck bekommt, wie die Arbeit vor dem Buffet aussieht.

Mittwoch: Am Mittag ein Grillevent mit 130 Personen zum Abistreich ausgerichtet.

Donnerstag: Ausgebuchter Grillkurs auf dem wir 12 verschiedene Artikel unseren Teilnehmern präsentiert haben.

Freitag: Am Mittag eine kleines, aber feines Fingerfood Buffet. Am Abend durften wir einen Abi-Ball in Vechta kulinarisch begleiten. Dort waren über 360 Gäste im Saal, die ein leckeres mediterranes Buffet von uns erhielten. Die Gesellschaft war nach 60 Minuten bedient (Vorspeise, Hauptbüffet, Dessert) am selben Abend wurde wie immer das gesamte Geschirr noch gespült.

Samstag: Buffets am Mittag, kleinere Buffets am Abend, sowie ein größeres Grillevent im Osnabrücker Großraum

Sonntag: Am Tag standen die Herrichtung von benutzten Grillgeräten und die Vorbereitung eines weiteren großen Buffets für den Montag an.

Montag: Neben dem Mittagstisch wurde für die Verabschiedungsfeier eines Rektors ein Buffet für 180 Person ausgeliefert.

Dienstag: Wieder steht die „Schulpolitik“ im Fokus der Arbeit in der Küche. 45 Gäste wurden mit Köstlichkeiten bestehend aus Suppe und Fingerfood beliefert.

Mittwoch: Noch eine Schule feiert eine Verabschiedung. 100 Gäste erwarten ein italienisches Buffet. Am Abend zum Länderspiel der Deutschen Mannschaft hat ein Unternehmen 55 Gäste eingeladen, die begrillt werden möchten.

Donnerstag: Vorbereitungen für Grillveranstaltungen am Freitag (70 Personen) und für den Samstag mit einem spanischen Grillabend (150 Personen)

Einige Buffets und Grillveranstaltungen mussten von uns auch abgesagt werden, weil wir ausgebucht waren. Alles Buffets mussten minutengenau geliefert werden, viele mit Porzellangeschirr und Grillgeräten. Die Aufträge mögen für einige Kollegen normal sein, aber für unsere kleine Firma waren die Aufgaben sehr umfangreich. Die Zeit vor den großen Ferien ist immer wieder spannend und selten langweilig. Danke für so viel Vertrauen in unsere Genussarbeit.

Anmerkung: Die Kommentarfunktion ist nicht mehr offen geschaltet. (Stichwort:  DSGVO) Kommentare werden von uns nach Ihrer Einwilligung von uns freigeschaltet.

Beratungsgespräche als Service-Gedanke

18. Juni 2018

Obstsalat mit Tete de Moines

Die Beratungsgespräche für Partyservice-Aufträge werden meistens als Termin vereinbart. So hat man die Gewähr, dass auch jemand da ist und Zeit hat. Wir bereiten uns auch schon auf das Gespräch vor. Adressen – wenn vorhanden – werden schon eingetragen und der Anlass der Feier wird gedanklich vorbereitet. Das Vorgespräch ist einfach sehr wichtig, weil dass schon zur späteren gelungenen Feier dazu gehört.

Was wir immer schon angeboten haben, ist die Möglichkeit, ein Beratungsgespräch in den eigenen vier Wänden des Auftraggebers. Das bedarf natürlich einer sehr genauen Zeitvorgabe, damit keine Wartezeiten entstehen. Für mich sind Gespräche beim Kunden immer sehr hilfreich. Man sieht schon die Räume in denen gefeiert werden soll, erkennt den Platzbedarf fürs Buffet und weiß schon, ob das Buffet in höhere Stockwerke geliefert werden muss. Auch die Parkplatzsituation kann vorab geklärt werden. Es gibt so enge Hofauffahrten, wo wir mit unserem großen Lieferfahrzeug nicht aufs Gelände kommen.

Auch die „Nebengespräche“ sind meistens sehr dienlich. Kunden sprechen dann über Ihren Beruf, ihre Kinder, Hobbys oder wer eingeladen wird. So kann ich mich auch besser auf Vorschläge einlassen oder neue Ideen einbringen. Die Zeit der Beratung ist bei uns kostenlos. Ich weiß, dass einige Kollegen sich hier schon fürstlich „belohnen“ lassen. Für mich ist die Auftragsannahme aber „SERVIVE“ – und das gehört nun einmal zum Job. Fast alle Beratungsgespräche beim Kunden enden in einen Auftrag – so dass die Zeit auch sehr wertvoll ist.

Bei Firmen kommt noch hinzu, dass die Rückabholung des Schmutzgeschirrs geklärt werden kann. Firmen mit Pförtner oder Sicherheitsdienste sind meistens am Wochenende nicht erreichbar. All diese Fragen sind telefonisch oder per Mail nur schwer zu checken.
Sie sehen also: Eine Feier beginnt für uns schon sehr viel früher als mit dem „Empfang der Gäste“.

Anmerkung: Die Kommentarfunktion ist nicht mehr offen geschaltet. (Stichwort:  DSGVO) Kommentare werden von uns nach Ihrer Einwilligung von uns freigeschaltet.

Das “Bunte Bentheimer Schwein” – frisch vom Grill!

31. Mai 2018

Am Freitag (01.Juni 18, ab 19 Uhr) grillen wir für Gäste vor unserem Restaurant. „Besonderes Fleisch für besondere Gäste!“ – unter diesem Motto legen wir Steaks vom “Bunten Bentheimer Naturschwein” auf. Das Bentheimer Fleisch liefert uns die Firma Kalieber aus Lastrup. Die Steaks werden wir punktgenau frisch grillen und dann mit hausgemachtem Meersalz würzen.  Als Beilage werden wir Bacon-Kartoffeln grillen. Dazu servieren wir frische Salate und ofenfrisches Brot. Wer seine Frau oder Lebenspartner mitbringt, wird mit einem kühlen Prosecco begrüßt. Das Angebot wird komplett für 14,50 € je Person angeboten. (sorry für die Preiswerbung hier im Blog) Tische – auch auf der Terrasse können reserviert werden. Als Getränk empfehlen für ein „Original Veltins Grevensteiner“ Pils… Welcome. :-)

Anmerkung: Die Kommentarfunktion ist nicht mehr offen geschaltet. (Stichwort:  DSGVO) Kommentare werden von uns nach Ihrer Einwilligung von uns freigeschaltet.

Feuer, Leidenschaft und Fleisch!

27. Mai 2018

"Besondere Steaks und Beilagen werden gegrillt!"

Wir freuen uns riesig auf unseren nächsten Kochkurs – der unter freien Himmel stattfindet. Am 21.Juni heißt es bei uns: „Sommeranfang – Zeit für das sommerliche Grillvergnügen!“
Der Kurs ist schon jetzt gut gefüllt (es gibt aber noch ein paar Plätze). Wir werden gemeinsam Bratwurst herstellen – jeder kann seine eigene Wurst füllen. Das wird schon einmal sehr interessant werden, weil wir Eure Wurst grillen werden! Es kommt aber auch sehr viel Fleisch auf den Grill. Steaks, Dry aged gereifte Steaks, Lammfleisch, regionale Besonderheiten und natürlich Fisch. Zu einem ganzen Menü gehören auch die Beilagen – die auch mit auf den Grill kommen werden. Zur Krönung werden dann noch verschiedene Desserts zubereitet.

Aber auch über Garmethoden, Grillanzünden, Reinigung und Würzungen werden wir uns sehr kurzweilig unterhalten. Es wird ein Abend der Genüsse werden – nicht nur für Männer!

Ganz besonders freue ich mich an diesem Abend auf Monolith. Die Hersteller von Keramikgrillgeräten werden als Gast-Griller zeigen, welche Leckereien mit keramischen Grillen möglich sind. Darauf kann man sich schon jetzt freuen.
Zu allen Gerichten gibt es die Rezepte. Es wird quasi ein Feuerwerk über Grillkohle abgefackelt, dass man später auf dem eigenen Grill leicht übernehmen kann. Wir freuen uns auf Euch! Anmeldungen hier möglich.

Anmerkung: Die Kommentarfunktion ist nicht mehr offen geschaltet. (Stichwort:  DSGVO) Kommentare werden von uns nach Ihrer Einwilligung freigeschaltet. Senden an: info@essideen.net