Matjes nach Hausfrauen-Art

Foto: Es ist angerichtet: Matjes nach Hausfrauen-Art

Das erste Matjesessen stand heute auf dem Programm. Für alle, die gerne den milden Salzhering essen, haben ich das Rezept dazu:

Matjes nach Hausfrauen-Art
2 – 3 Matjes
200 g Mayonnaise
1/8 l Sahne
1 Prise Zucker
etwas Zitronesaft
1 Prise Salz
2 Zwiebeln in feinen Streifen
2 Äpfel in feinen Scheiben
2 Gewürzgurken in Scheiben

Den aalgeräucherten Matjes etwa 30 Minuten wässern und abtropfen lassen. Die Zwiebeln in feinen Streifen schneiden. Die Äpfel schälen und in dünnen Scheiben schneiden, die Gewürzgurken ebenfalls in feinen Scheiben schneiden.
Die Mayonnaise mit den übrigen Zutaten verrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Alles auf einer großen Platte anrichten und die Matjes oben auf legen. Dazu empfehlen wir: Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln mit frischem Blattsalat.  
Guten Appetit, wenn es heißt: „Essen kommen!

2 Reaktionen zu “Matjes nach Hausfrauen-Art”

  1. Michael-Baudax

    Ich wohne ja unweit der deutschen Matjeshauptstadt Glückstadt. Noch sind die Matjes nicht angelandet, aber ich warte auch drauf.
    Glückstädet Matjes sind besser als die holländischen Biester, die meist schockgefrostet werden und nicht wie “unsere” enzymisch gereift sind (wer mehr wissen will, habe mal über das Thema gebloggt:
    “Dat groote Matjesvergnögen”
    http://www.baudaxblog.de/2007/07/03/dat-groote-matjes-vergnogen/

    Allerdings, lieber Ludger, Einspruch:
    Matjes dürfen NIE gewässert werden. Das Wasser verdirbt nämlich die Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse, die den Fisch im Salz reifen lassen.
    Dein Rezept ist gut, als Nachtisch empfehle ich einen guten norddeutschen Köm, damit sich der Matjes auch im Magen wohlfühlt.

  2. URS

    “Aalgeräucherter” Matjes? Bevor ich zu viele wilde Spekulationen anstelle: was ist das denn?

Einen Kommentar schreiben