Ort der Absperrungen

Vor einigen Tagen war eine sehr nette Kundin aus Wildeshausen im Geschäft. Sie kommt sehr regelmäßig zu uns. Sie schätzt das Persönliche, die Beratung und die Frische. Am Freitag hat eine Verkäuferin sie angesprochen: „Mensch Frau Timmann (Name geändert) Sie waren ja schon lange nicht mehr hier…!“ Die Kundin sagte darauf hin: „Stimmt. Das hat nichts mit Euch zu tun. Visbek ist derzeit eine riesige Baustelle und täglich ist eine andere Straße gesperrt. Das mag ich gar nicht, es ist wirklich nicht schön, hier her zu kommen! Ich nehme lieber die Ortsumgehung!“
So werden viele Kunden denken. Die Ortskernsanierung läuft schon 1,5 Jahre im Zentrum. Ende Oktober soll nun alles fertig sein – im neuen Visbek. Hoffentlich, denn die Kunden haben ihren Einkauf und ihre Verkehrsgewohnheiten längst geändert. Die 1,5 kg Gulasch sind hier nur symbolisch gezeigt. Sie machen aber deutlich, dass viele kleine Sandkörner auch einen großen Berg ergeben. Bald wird Visbek die schönste Gemeinde im Oldenburger-Münsterland sein. Sie müssen unbedingt Visbek besuchen!

4 Reaktionen zu “Ort der Absperrungen”

  1. Carsten

    Wow!
    Da hat sich ja echt was getan. War lange nicht mehr in der Heimat. Mama beschreibt zwar immer sehr ausführlich, aber Bilder sind dann doch aussagekräftiger.

    Dass auf visbek.de ein Bericht über Google Street View steht, finde ich doppelt lustig. Zum einen kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das Google-Mobil nach Visbek verirrt hat, zum anderen nimmst du denen ja sowieso die Arbeit ab. :)

    Nebenbei… Was bedeuten nochmal diese runden weißen Schilder mit dem roten Rand? ;)

  2. Ludger

    @Carsten
    Google Street habe ich in Visbek fahren sehen…das echte meine ich!
    ..und das runde weiße Schild mit dem roten Rand bedeutet doch: Keine Japaner! Oder..?

  3. Manuel

    Naja, wirklich hübsch ist die neugestaltete “Innenstadt” (*lacht*) ja nicht geworden. Ist klar, Bäume strahlen Stress aus – darum lieber nur Beton.

    Nun ja, ich kenn die kleinen Ortschaften / Ministädte im hohen Norden. Visbek ist nicht soo schlimm (was man gesehen hat). Halt “friesische Tristesse” :-) )

    Sorry – ist nicht böse gemeint, Ludger.

  4. Ludger

    @Manuel,
    die Bilder zeigen die wahre Schönheit der neuen Straße nicht richtig. Wichtig ist ja auch, dass die Geschäfte mitziehen und die Kunden zu uns kommen. Wenn das alles passt – ist der Ort gut aufgestellt. :-)

Einen Kommentar schreiben