Ein Buffet für Flüchtlinge aus Syrien

Foto: Kommen Sie zu uns auf ein Foto…

Lesezeit: 4:00 Minuten – Vor einigen Monaten gab es auf „Bremen Eins“ eine Sondersendung über die Not der Flüchtlinge in Bremen. Dort kamen verschiedene Bremer zu Wort, die in unterschiedlichen Projekten arbeiten. Der Radiosender rief dazu auf, mit Spenden oder auch Sachspenden die Aktion zu unterstützen.
Wir haben uns spontan dazu entschlossen, für eine Gruppe ein 50-Personen Buffet zu liefern. Die Kontakte wurden von Radio Bremen hergestellt. Es vergingen einigen Wochen, bis es zu einem Termin kam. Dieser Termin wurde mehrfach geschoben, weil es nicht passte. Am 02.Feburar 2016 klappte es nun endlich. Für uns sogar etwas ungünstig, weil wir gerade an diesem Tag ein großes Grünkohlessen mit über 300 Personen hatten. Wir wollten aber nicht noch einmal schieben und haben das Buffet zum Übergangswohnheim gefahren. Dort leben im Moment 102 Flüchtlinge – die meisten aus Syrien. Hier kommen die Flüchtlinge nach ihrer Ankunft in Bremen zur Ruhe und finden Ansprechpartner sowie Unterstützung vor Ort vor. Ziel ist es, die Bewohnerinnen in ihre neue Heimat zu integrieren, die Kinder in sowohl Schulen als auch KITAS unterzubringen und alle Personen in eigene Wohnungen zu vermitteln.
Als ich das Wohnheim gefunden hatte, war die Freude sehr groß. Viel wollten sofort helfen und das Fahrzeug ausladen. Noch nie waren auf einem Dienstagabend so viele Bewohner dort. Ich hatte Mühe, das Buffet richtig aufzubauen, so voll war der Raum. Ich war in einem kleinen Klassenzimmer, wo sonst Sprachunterricht stattfindet. Natürlich haben wir die Gerichte etwas für die Gäste angepasst. So wurde z.B. kein Schweinefleisch angeboten.

Als alles aufgebaut war, regelte sich der Ablauf sehr schnell. Die Säuglinge und Kinder wurden von der „Gemeinschaft“ unterstützt. Die Gerichte wurden übersetzt, so dass alle den „Feiertag“ genießen konnten. Die vielen Luftballone und die Begrüßungsreden dokumentierten, dass dieser Abend etwas Besonderes ist.

Wir hatten folgendes Buffet:
Suppe: Minestrone, vegetarisch
Vorspeisen: Lammcarpacchio, Lammfiletspieße
Hauptgerichte: Ofen-Hähnchenkeule „Damaskus“
Syrische Reispfanne mit Rindfleischstreifen
Nudelauflauf mit Rinderhack
Linsengemüse
Rucola Salat mit Parmesan
Fladenbrot

Die Gäste haben sehr gut gegessen. Fast alle Töpfe waren später leer, weil auch fast 80 Personen vor Ort waren. Als ich nach dem Essen das Geschirr wieder verladen hatte, kam eine Leiterin zu mir: „Herr Freese, eine Bewohnerin hat ihren Teller versehentlich zu Ihren gestellt! Der Teller ist weg. Sie hat nur zwei Teller!“ Also haben wir nach dem verlorenen Teller gesucht und gefunden. Später ist mir erst bewusstgeworden, dass diese Mutter nur zwei Teller als Besitz hat und mit dem Verlust eine große Not gehabt hätte…
Warum haben wir nun die syrischen Flüchtlinge in Bremen unterstützt? Zunächst wollte ich darüber gar nicht berichten. Die große Rückmeldung hat mich aber dazu ermutigt. Wir wollten den Menschen nur einen schönen Abend bereiten – so wie wir es täglich oft tun. Wir wollten, dass sie vergessen, sich wohl fühlen und Gastfreundschaft genießen können. Wir leben in einem unglaublichen Überfluss, dass stellen wir jede Woche immer wieder fest. Wir wollten einfach helfen, nicht nur dumm quatschen, sondern handeln. Mir persönlich gehen die vielen blöden Kommentare, Fotos und „lustige Sachen“ gegen die Flüchtlinge unheimlich auf die Nerven.  Ich habe mir gestern mehrfach die Frage gestellt. „Wie würdest du in Syrien jetzt leben? Stell dir einmal vor, das hier wäre deine Wohnung. Was haben die auf der Reise zu uns alles Schlimmes erlebt?“
Ich habe viele glückliche Gesichter gesehen, viel Dankbarkeit erlebt und eine einmalige Herzlichkeit. Allein das ist mit Geld nicht bezahlbar. Beeindruckt war ich auch von den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern/innen, die täglich dort helfen und arbeiten.

3 Reaktionen zu “Ein Buffet für Flüchtlinge aus Syrien”

  1. Doc Sarah Schons

    klasse, ludger!

  2. Haake

    alles richtig gemacht. Gute Sache!!!

  3. Philipp

    Hallo,
    wieder eine sehr tolle Action von euch.
    Ein Buffet für Flüchtlinge aus Syrien, sehr geil.Respect !
    Danke für den Artikel und die Fotos.
    Gruß,
    Philipp

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.